Organisation der CVJM-Hochschule

Struktur, Aufbau, Gremien

Organigramm und Prozesse

Die CVJM-Hochschule versteht sich als Service-Organisation, die in den Bereichen Studium, Ausbildung, Weiterbildung und Forschung innovative und qualitativ hochwertige Leistungen entwickelt. Der bestehende Organisationsaufbau, wesentliche Leistungsprozesse sowie die sich daraus ergebenen Entscheidungs- und Kommunikationswege sind das Ergebnis einer Organisations- und Qualitätsentwicklung in den Jahren 2016/2017 und werden in einem Organigramm, einer Prozesslandkarte sowie in einem internen Organisationshandbuch dokumentiert, das sich als eine Art Kompass versteht, um im „Dickicht alltäglicher organisationaler Anforderungen“ schnell und zuverlässig die für eine Aufgabe verantwortlichen Ansprechpersonen zu identifizieren und Klarheit über verabredete Arbeitsprozesse zu erhalten.

Hochschul-Governance

Die CVJM-Hochschule ist eine selbstständige Einrichtung im CVJM-Bildungswerk gGmbH (mit eigener Rechnungslegung), die zu 100% im Besitz des CVJM-Gesamtverband Deutschland e.V. ist.

Zur CVJM-Bildungswerk gGmbH gehört auch die rechtlich selbständige CVJM-Akademie gGmbH als 100%-ige Tochtergesellschaft, die als An-Institut für Aus- und Weiterbildung fungiert und ebenfalls über eine eigene Rechnungslegung verfügt.

Die Leitung der CVJM-Hochschule (Rektor, Prorektor, Kanzler) tätigt selbstständig Rechtsgeschäfte im Rahmen des von der CVJM-Bildungswerk gGmbH genehmigten Budgets.

Qualitätsentwicklung

Zentral für das Qualitätsmanagement ist die Evaluationsordnung(<Link/Datei>. Die Ordnung beschreibt Ziele und Grundsätze der Evaluation (§ 2), erläutert vor allem das Verfahren und gibt Hinweise zu den Konsequenzen (z.B. § 3), die aus den Ergebnissen zu ziehen sind. Der externen Evaluation dienen neben Studiengangsreakkreditierungen und Institutioneller Reakkreditierung die Arbeit von Hochschulrat und Wissenschaftlichem Beirat. Der Hochschulrat berät die Hochschule in Fragen der fachlichen und methodischen Weiterentwicklung sowie der beruflichen Perspektiven der Absolventen und Absolventinnen. Der Wissenschaftliche Beirat begutachtet und berät als unabhängiges Gremium vor allem in Fragen der Qualität von Lehre und Forschung. Beide Gremien tagen jährlich, mit einzelnen Mitgliedern wird aber ein kontinuierlicher Beratungsdialog gepflegt. Eine eigene Berufungsordnung (<Link/Datei> regelt die Berufung von Lehrenden durch Berufungsausschuss und Senat, in denen Vertreter(-innen) aller Bereiche der Hochschule stimmberechtigt sind und darauf achten, dass Qualität und Stimmigkeit bei der Wahl gewährleistet sind. Zur Förderung der Chancengleichheit hat der Senat am 11. Mai 2015 ein Konzept zur Gleichstellung verabschiedet.

Zur Optimierung von Verwaltungsprozessen setzt die Hochschule seit dem Wintersemester 2013 ein elektronisches Campus-Management-System ein (Erhebung und Verwaltung von Stammdaten, Stundenplanerstellung, Raumverwaltung, Prüfungsmanagement, Modulnoten, Zeugniserstellung etc.).

Lehre, Lehrveranstaltungen und Forschung, wie auch die Einrichtungen der CVJM-Hochschule werden kontinuierlich evaluiert. Die Verantwortung für Durchführung und Auswertung liegt bei der Hochschulleitung. Auf Vorschlag der Leitung ernennt der Senat die Wissenschaftsmanagerin/ den Wissenschaftsmanager zur / zum Evaluationsbeauftragten. Dieser administriert und dokumentiert einen vom Senat beschlossenen Evaluationsfahrplan für den Zeitraum von 4 Jahren, in dem im Rhythmus von zwei Jahren Zwischenergebnisse vorgelegt werden sollen. Der durch die Hochschulleitung erstellte Evaluationsbericht wird der Professorenkonferenz, dem Senat, dem Wissenschaftlichen Beirat und dem Hochschulrat zur Stellungnahme vorgelegt. Schließlich diskutiert und entscheidet der Senat Vorschläge der Hochschulleitung zu weiteren Konsequenzen bzw. Maßnahmen.

Die interne Evaluation erstreckt sich mindestens auf folgende Befragungen:

  • Studentische Veranstaltungsbewertungen der vorangegangenen Semester, zu deren Durchführung alle Lehrenden verpflichtet sind.

  • Befragung der Studierenden zur allgemeinen Studienorganisation,

  • Absolventenbefragung nach zwei bis drei Jahren Berufserfahrung,

  • Befragung der Lehrenden bzw. des wissenschaftlichen Personals zu Lehre und Forschung

Diese Prozesse werden teilweise über eine digitale Lernplattform, vor allem aber über die Studierendenvertretung organisiert, in Gestalt regelmäßiger Treffen zwischen Kollegium/ Leitung und Semestersprecher/Studierendenvertretung. Die hier verortete „Evaluation der kurzen Wege“ wird von Studierenden besonders geschätzt und stellt eine der Stärken der CVJM-Hochschule dar.

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
0176 45 79 28 88

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren